Die neuen Winterreifen: Teil 2

Foto 1
Foto 2

Michelin Alpin A3
Für Fahrzeuge der Kompakt- bis Mittelklasse sowie Vans ist der neue Alpin A3 mit einem laufrichtungsgebundenen Profil entwickelt worden. Zugeschrieben wird dem Reifen eine exzellente Traktion auf Schnee und ein optimales Bremsverhalten auf nasser Fahrbahn, also dem klassischen Zielkonflikt für Reifenentwickler. Die Einführung erfolgt in 16 Größen und Ausführungen, von 165/70R13T bis 205/55R16T.

Ebenfalls neu ist der Michelin Latitude Alpin als Winterreifen für allradgetriebene Fahrzeuge mit gemischtem Einsatzspektrum. Seine hohe Schnee- und Nässeperformance soll mit einer ausgesprochen günstigen Laufleistung ergänzt werden. Der Reifen ist in sieben Größen lieferbar, von 225/70R16 bis 265/65R17, nur in T (bis 190 km/h).

Semperit Speed-Grip
Für Fahrzeuge ab der Kompaktklasse aufwärts ist der neue Semperit-Winterreifen konzipiert, der zu denselben Preisen angeboten werden soll, wie sein Vorgänger Sport-Grip. Semperit verweist beim Speed-Grip auf seine wirkungsvolle Lamellen- und Profiltechnik, die gegenüber dem Vorgänger eine um drei Prozent höhere Traktion und ein Plus von vier Prozent bei der Seitenführung bringt. Die Bremswege auf Nässe sollen um vier Prozent kürzer sein und die Aquaplaning-Vorsorgen wurden um sechs Prozent verbessert. Eingeführt wird der Semperit Speed-Grip in 44 Größen, von 175R15T bis 225/40R18V (bis 240 km/h).

Text: Klaus-Peter Backfisch

Scroll to Top