Mazda: Drei Premieren in Paris

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Das in Nordamerika eingeführte sportliche Crossover-Modell Mazda CX-7 wird im Laufe des kommenden Jahres auch in Europa erscheinen. Äußerliche Erkennungsmerkmale der erstmals auf dem Pariser Automobil-Salon (28. September bis 15. Oktober) gezeigten Europa-Version sind ein veränderter vorderer Stoßfänger mit neu gestalteten Nebelleuchten, eine im hinteren Stoßfänger integrierte Nebelschlussleuchte sowie weitere kleinere Design-Modifikationen.

Ebenfalls zu sehen ist der neue Pickup Mazda BT-50 zu sehen, die allesamt spätestens zu Beginn des neuen Jahres die Ausstellungsräume der Mazda Händler bereichern werden. Der in Thailand produzierte BT-50 tritt die Nachfolge der bekannten B-Serie an. Mit der Kraft seines 2,5 Liter großen Common-Rail-Turbodiesels (105 kW/143 PS) kann er bis zu drei Tonnen Anhängelast ins Schlepptau nehmen. Zum komplett neuen Design kommen (für den deutschen Markt) zwei verschiedene Karosserieformen.

Besonderes Augenmerk widmet Mazda schließlich der Studie Senku, die zeigt, wie sich Mazda einen künftigen Sportwagen aus dem eigenen Hause vorstellen könnte.

Scroll to Top