Foto 1

Rue de Paris: Quiet Motion (Sony Classical + Jazz/Sony BMG)

Auf der Rückseite des Covers fahren Autos in der Dämmerung – sie symbolisieren, dass man auch mit Ruhe zum Ziel kommen kann. Ausgerechnet Autos als ein solches Symbol zu wählen, ist ungewöhnlich und reizvoll. Seine CD Quiet Motion sieht Rue Protzer in der Tat als Gegenentwurf zu einer Welt, die immer schneller wird – wir alle sehnen uns nach Momenten der Ruhe, wie der Nürnberger Jazzgitarrist und Initiator von Rue de Paris selbst sagt.

Rue (eigentlich Rüdiger) Protzer ist mit der Musik von Louis Armstrong und Oscar Peterson ebenso aufgewachsen wie mit der Musik von Mozart und Brahms. Die frühe Prägung hat Früchte getragen, immerhin konnte Quiet Motion gleich bei der renommierten Klassik-Sparte von Sony BMG veröffentlicht werden.

Für Quiet Motion hat er neun sanfte Ttiel aufgenommen, reflektierende Momentaufnahmen auf eine übersehene, fast vergessene Welt nah an der Stille.Für das Fundament sorgen der New Yorker Schlagzeuger A-dam Nussbaum und sein amerikanischer Landsmann John Goldsby, am Klavier sitzt Thomas Rückert. Als special guest steht Ack van Rooyen mit dem FLügelhorn auf der Liste der Musiker.

Scroll to Top