Škoda: Octavia kommt jetzt auch als “Scout”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2

Seine Bodenfreiheit ist um 40 Millimeter gewachsen gegenüber dem normalen Kombi und sogar um 16 Millimeter gewachsen im Vergleich zur bereits erhältlichen Allrad-Version: Der neue Scout soll als besonders taugliche Version für alle Fahrten jenseits gut ausgebauter Straßen die Familie des Škoda Octavia erweitern.

Der Kofferraum fasst bis zu 1.620 Liter. Die Karosserie ist im Vergleich zur bereits erhältlichen Allrad-Version rund einen Zentimeter länger, 1,5 Zentimeter breiter und 1,3 Zentimeter höher als der Octavia 4×4. Neu gestaltet wurden die Stoßfänger vorne und hinten, zu den weiteren Erkennungszeichen von außen gehören Einstiegsleisten mit der Aufschrift Scout auf den vorderen Türschwellern, 17-Zoll-Leichtmetallräder, ein Modellschriftzug am Heck und ein poliertes Auspuffendrohr aus Edelstahl.

Im Innenraum befindet sich die sonst nur als Sonderausstattung oder in den hochwertigen Ausstattungslinien angebotene Jumbo Box als Ablagefach. Antriebsseitig stehen wahlweise ein 2,0 FSI-Benziner mit 110 kW (150 PS) und ein 2,0-Liter-TDI mit 103 kW (140 PS) und Partikelfilter zur Wahl. Beide Motoren werden mit einem manuellen Sechsganggetriebe kombiniert. Bei den Händlern soll der Škoda Octavia Scout im ersten Quartal 2007 stehen.

Scroll to Top