Mercedes: Editionsmodell des SLR-Renners

Foto 1
Foto 2

Tradition verpflichtet: Mit der neuen Modellvariante SLR 722 Edition erinnert Mercedes-Benz an den unvergessenen Sieg bei dem italienischen Langstreckenklassiker Mille Miglia, den 1955 die britische Rennfahrer-Legende Stirling Moss und sein Beifahrer, der Journalist Denis Jenkinson auf dem Mercedes-Benz 300 SLR mit der Startnummer 722 (für die Startzeit 7 Uhr 22) errangen. Der neue Supersportwagen, dessen Verkaufsfreigabe am 11. Juli erfolgt, lässt mit 478 kW/650 PS Leistung und darauf abgestimmter Fahrdynamik nicht nur die Herzen automobilbegeisterter Enthusiasten höher schlagen, so Mercedes.

Der 5,5-Liter-V8-Kompressormotor des 722 Edition, der in der AMG-Motorenmanufaktur in Affalterbach in Handarbeit zusammengebaut wird, leistet 478 kW/650 PS. Spontanes Ansprechverhalten auf Gaspedalbewegungen, druckvoller Drehmomentaufbau, und unverwechselbarer V8-Sound sind die besonderen Stärken des Hochleistungstriebwerks, so Mercedes. Die Fahrleistungen erreichen auch für Highend-Sportwagen herausragende Werte: Den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h absolviert der 722 Edition in 3,6 Sekunden; Tempo 200 km/h ist nach lediglich 10,2 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 337 km/h. Zu den Fahreigenschaften trägt auch das Fahrwerk mit 19-Zoll-Leichtmetallrädern, die straffe Stoßdämpferkennung sowie die Absenkung der Karosserie um zehn Millimeter bei. Nochmals vergrößerte Bremsscheiben mit 390 mm Durchmesser leisten die erforderlichen Verzögerungswerte.

Optisch akzentuieren dezente Änderungen den SLR 722 Edition. Dies entspricht den Wünschen der engagierten Kunden und Sportwagen-Sammler, die als Kernzielgruppe in Frage kommen. Der modifizierte Frontspoiler mit einem Airsplitter sowie der Heckdiffusor optimieren die Aerodynamik sowie den Anpressdruck bei hohen Geschwindigkeiten und reflektieren damit hochkarätigen Technologietransfer aus dem Motorsport, so Mercedes. Klarlackiertes Carbon als gleichermaßen hochfester wie leichter Werkstoff symbolisiert gleichzeitig den funktionalen Charakter dieser Maßnahmen. Sportschalensitze mit Leder/Alcantara-Bezug sollen besten Seitenhalt gewähren, das Rennsportlenkrad mit Hunting Leder-Bezug und Schaltpaddeln sowie schwarze Carbon-Applikationen verleihen dem Interieur Motorsport-Flair in Reinkultur, meint Mercedes.

Vor dem Verkaufsstart erhalten Kunden und ausgewählte Gäste die Gelegenheit, einen ersten Blick auf den neuen SLR 722 Edition zu werfen. Anlass ist die Gründung des weltweiten SLR-Clubs am Circuit Paul Ricard im südfranzösischen Le Castellet. Als exklusive Community bietet er den SLR-Kunden, die automatisch Club-Mitglieder sind, eine attraktive Plattform für herausragende Events rund um den SLR sowie viele weitere Vorteile. Besonders spannend ist die ebenfalls integrierte SLR Safety & Speed Academy, die spezielle Fahrertrainings und -lehrgänge anbietet, verspricht Mercedes. David Coulthard, Jochen Mass, Klaus Ludwig, Chris Goodwin und Christina Surer konnten dafür als Instruktoren gewonnen werden.

Scroll to Top