smart setzt zum Sprung Richtung USA an

Foto 1

Der Micro-Car tritt in einen Markt ein, den man in erster Linie mit Muscle Cars, Pickups, kurz: Mit recht groß dimensionierten Autos verbindet. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der DaimlerChrysler AG und Leiter der Mercedes Car Group, hat in Detroit den US Markteintritt für smart verkündet. Ab Anfang 2008 wird das Nachfolgemodell des aktuellen smart fortwo in den USA in drei Versionen erhältlich sein.

Muscle Cars hin, Pickups her – die Mission des smart ist sein Auftreten innovatives, ökologisches und agiles Stadtauto im mittlerweile siebenunddreißigsten Land, in dem der smart angeboten wird. Im Detail ist bislang klar, dass der fortwo-Nachfolger für die USA neben der tridion-Sicherheitszelle ESP und verschiedene Airbags an Bord haben wird.

Scroll to Top