Renault: Sportversion des Clio kommt im September

Foto 1

Der neue Clio Renault Sport ergänzt ab September 2006 das Programm der Kleinfwagenfamilie. Technisches Highlight ist der aus der Formel 1 entlehnte Diffusor am Fahrzeugheck, der in dieser Fahrzeugklasse erstmals zum Einsatz kommt. Seine spezielle Form erzeugt unter dem Fahrzeugboden einen Unterdruck, der die Hinterräder stärker auf die Straße presst. Dadurch verspricht Renault erhöhte Fahrsicherheit in schnellen Kurven und bei hohen Geschwindigkeiten, ohne dass der Einsatz eines voluminösen Heckspoiler notwendig wurde.

Weiterer aerodynamischer Kniff, der die Erfahrungen aus dem Motorsport in den Serienbau überträgt, sind die Entlüftungsöffnungen an den Vorderkotflügeln: Sie neutralisieren Turbulenzen, die durch die breitere Karosserie entstehen. Zudem leiten sie die warme Luft unter der Motorhaube schneller ab.

Unter der Motorhaube steckt ein überarbeiteter 2.0 16V-Vierzylindermotor mit 145 kW/197 PS. Die Renault Ingenieure passten das Fahrwerk den deutlich gestiegen Fahrleistungen des kompakten Kraftwagens umfangreich an: Zu den Maßnahmen zählen der verlängerte Radstand, die verbreiterte Spur, neue Vorderradaufhängungen und die verstärkte Hinterachse.

Auf dynamischen Charakter im Innenraum des Clio Renault Sport setzt Renault mit Sportsitzen in dunklem Carbon-Farbton, ein mit perforiertem Leder überzogene Lenkrad mit roter Nullpunktmarkierung, chrom-zinkfarbener Mittelkonsole sowie Pedalen und Fußstützen aus Aluminium.

Scroll to Top