Škoda: Ein Superb à la Warhol und Lichtenstein

Foto 1

Michael Schmidt ist Student der design akademie berlin, und hat sich für sein neuestes Projekt den Škoda Superb ausgesucht: Ihn hat er zum Mittelpunkt einer fiktiven Ausstellung in Berlin gemacht. So kommt die angedeutete Silhouette des Wagens im Stile von Yves Klein in einem kräftigen Blau heraus, oder – wie z. B. von Roy Lichtenstein bekannt – in Pop-Art-Farben. Gleich vier Gesichter – in gelb, rot, orange und blau – bekommt er im Sinne einer Hommage an Andy Warhol. C'est superb, nennt Michael Schmidt sein als Katalog und Website verwirklichtes Projekt – und wurde dafür von der Jury des ersten Škoda Nachwuchs Design-Wettbewerbs mit dem ersten Preis – der Teilnahme an einem internationalen Fotoshooting – ausgezeichnet.

Die Aufgabenstellungen für die Studierenden der design akademie berlin erstreckten sich über Editorial Design (jeweils Print und Web), Auto-Fotografie bis hin zum Drehen eines Videos.

Scroll to Top