Renault aktualisiert den Espace

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Äußere Kennzeichen des Espace zum Modelljahr 2006 sind überarbeitete Scheinwerfer und Heckleuchten, der schmalere Stoßfänger vorn sowie der Kühlergrill mit zwei statt drei Lamellen. Renault bietet die meistverkaufte Großraumlimousine Europas weiterhin als Espace und 20 Zentimeter längeren Grand Espace an.

Insgesamt acht Triebwerke stehen für das Modell zur Wahl. Die Turbodieselpalette für den Espace umfasst fünf Motoren. Neu im Programm ist das 127 kW/173 PS (mit ebenfalls neuem Sechsganggetriebe kombinierbar) oder 110 kW/150 PS starke Common-Rail-Triebwerk 2.0 dCI FAP mit serienmäßigem Partikelfilter (Filtre à Particules). Mit dem 2.2 dCi FAP (102 kW/139 PS), der ausschließlich mit Fünfgang-Automatikgetriebe kombiniert ist, bietet Renault für den Espace noch ein weiteres Triebwerk mit serienmäßigem Dieselpartikelfilter an.

An der Spitze der Dieselpalette steht ab Mitte 2006 der 3.0 dCi. Die Leistung des V6-Motors steigt im neuen Renault Espace von 130 kW/177 PS auf 133 kW/181 PS. Als Einstiegsdiesel für den Espace dient unverändert der 1.9 dCi mit 88 kW/120 PS.

Das Angebot an Benzinern setzt sich aus drei Triebwerken zusammen. Der Basismotor 2.0 16V leistet 100 kW/136 PS. Der 2.0 16V Turbo (125 kW/170 PS) ist mit Sechsgang-Schaltgetriebe und mit Fünfgang-Automatik erhältlich. Die Topmotorisierung 3.5 V6 mit Fünfgang-Automatik leistet 177 kW/241 PS. Renault bietet den neuen Espace in den fünf Ausstattungsniveaus Authentique, Expression, Dynamique, Privilège und Initiale an. Als Neuheit verfügt bereits die Basisausstattung Authentique über die 4 x 30-Watt-Audioanlage mit CD-Spieler sowie über die so genannte Show me Home-Funktion, die das Abblendlicht erst circa 30 Sekunden nach Verriegelung der Türen löscht.

Scroll to Top