CD-Tipp der Woche

Foto 1

Texas Lightning: Meanwhile, back at the ranch.
(X-cell/Sony)

Erstens kommt es anders… können sich derzeit mit Fug und Recht Texas Lightning sagen. Die Country-Band um Comedian Olli Dittrich war bis zum Tag des Vorentscheids zum Eurovision Song Contest oft genug allenfalls als Teil eines Vorprogramms zur vorab feststehenden Siegerin gehandelt worden, nicht aber als potentielle Sieger. Sagte das nicht auch schon ihr Titel? Nummer Eins werden – no no never!

Aber doch, und nun also das Album dazu: Meanwhile, back at the ranch ist alles andere als ein eilig zusammengeschustertes Etwas, auf das der Überraschungssieg sich schon mal rechnen möge. Die Lang-CD zeigt vor allem, wie leicht die Etikettierung von Texas Lightning als die Band um Comedian Dittrich am Schlagzeug in die Irre führen kann. Denn hier wird Musik durchaus ernstgenommen, im Sinne eines gesunden Perfektionismus, aber nicht so bierernst, dass man sich nicht ein Augenzwinkern genehmigte. Frontfrau Jane Comerford ist übrigens ausgebildete Sängerin.

Da wird Abbas Dancing Queen charmant in einen Saloon verpflanzt, hört sich Norwegian Wood an, als hätten Lennon/McCartney es seinerzeit in einem Pick-up komponiert. Das unglaublichste Crossover-Kunststück gelingt Comerford & Co. aber wohl bei Highway to Hell – ja, doch, das war mal AC/DC und klingt hier, wie bei allen anderen Titeln keineswegs parodistisch, sondern wirklich originell. Aber ein paar Country-Klassiker sollten nicht fehlen, und da bietet sich der Blue Bayou ebenso an wie Smoke That Cigarette – herausgekommen ist eine unterhaltsame CD, der man anhört, dass da viel Arbeit und reichlich Freude an der Sache investiert wurde.

Scroll to Top