BMW unterstützt Berlinale 2006

Foto 1
Foto 2

Im Wettbewerb der Berlinale (9. bis 19. Februar) geht es um den Gewinn der begehrten silbernen und goldenen Bären. Mit dabei sind die von der BMW Group unterstützten Werke Requiem, ein historisches Exorzismus-Drama des renommierten Regisseurs Hans-Christian Schmid, und Slumming, die schwarze Gesellschaftskomödie des Österreichers Michael Glawogger. Unterstützt werden, so BMW, vor allem Filme, die etwas zu sagen haben und ihre Umwelt kritisch reflektieren

Die Sektion Perspektive Deutsches Kino vermittelt einen Überblick über aktuelle heimische Produktionen. Hier fällt der Trend zu deutschsprachigen wirklichkeitsnahen sozialkritischen Produktionen auf. Insbesondere der Film-Nachwuchs sieht ganz genau hin, wenn es um die Darstellung von Problemen geht und setzt dabei immer auf die künstlerische Darstellung.

Zu den herausragenden Beiträgen gehören Wholetrain, der Debütfilm von Florian Gaag, Hochhaus, ein poetisches Sozialdrama des Baden-Württembergischen Filmstudenten Nikias Chryssos, Der Lebensversicherer, ein Charakterdrama von Bülent Akinci, Vier Fenster, ein Episodenfilm von Christian Moris Müller, Jeder schweigt von etwas anderem, ein Dokumentarfilm von Marc Bauder und Dörte Franke und als Spezial ein weiterer Episodenfilm von Dietrich Brüggemann, Filmstudent der HFF Konrad Wolff.

Scroll to Top