Opel-Veteranen in Brighton erfolgreich

Foto 1

Brighton, als britisches Seebad mit Tradition, gilt im Vereinigten Königreich als Synonym für Erholung pur. Bei der diesjährigen Ausgabe des Oldie-Marathons von London nach Brighton nahmen alle drei gestarteten Oldtimer den Erholungsbegriff besonders ernst und kamen nach einer mehrstündigen Regenfahrt ins Ziel.

Der London to Brighton Veteran Car Run geht in seiner Skurrilität auf eine Feier aus dem Jahre 1896 zurück, als in England der Erlass fiel, dass vor jedem fahrenden Motorfahrzeug ein Wächter mit einer roten Flagge laufen musste – und gleichzeitig die Höchstgeschwindigkeit von vier auf 14 mph erhöht wurde. Seitdem treffen sich jedes Jahr rund 500 Besitzer dieser Oldtimer bis Jahrgang 1904 und feiern die Befreiung vom überwachten Autofahren.

Scroll to Top