Peugeot 1007: Spezialumbau bei Mobilitätseinschränkung

Foto 1
Foto 2

Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, bietet Peugeot ab so-fort maßgeschneiderte Modifikationen für den innovativen Micro-Van 1007 an. Auf der REHACARE International 2005 in Düsseldorf (12. bis 15. Oktober) werden in Halle 6 erstmals zwei 1007 präsentiert, die in Zu-sammenarbeit mit renommierten Spezialisten zu behindertengerechten Fahrzeugen umgebaut worden sind. Die beiden serienmäßigen, elektrisch angetriebenen Schiebetüren verbessern den Einstiegskomfort. Vorteilhaft ist außerdem die erhöhte Sitzposition.

Einen der beiden ausgestellten Peugeot 1007, einen Sport 75 2-Tronic (54 kW/73 PS), haben die Spezialisten der elsässischen Firma Kempf mo-difiziert. Der Micro-Van wurde mit einem digitalen Gasring am Lenkrad ausgerüstet, der nur bei Automatikfahrzeugen angebracht werden kann. Der 1007 verfügt zusätzlich über eine Betriebsbremse von Kempf, die mit der rechten Hand betätigt werden kann.

Darüber hinaus ist der von Kempf umgerüstete Peugeot 1007 mit einem so genannten Comeldir-Multifunktionsdrehgriff bestückt, der bei Autos mit Automatikgetriebe die Steuerung mit nur einer Hand erlaubt. Gleich-zeitig ist per Knopfdruck eine Einhand-Bedienung zum Beispiel der Blin-ker, der Scheibenwischer, der Hupe oder der Warnblinkanlage möglich.

Ein zweites Gaspedal für den linken Fuß, das über einen Druckknopf am Armaturenbrett anstelle des rechten aktiviert werden kann, rundet die be-hindertengerechte Kempf-Ausstattung ab. In dieser Variante belaufen sich die Umbaukosten auf 7.150 Euro netto.

Den zweiten in Halle 6 der REHACARE ausgestellten Peugeot 1007, einen 1007 Sport 110 (80 kW/109 PS) mit serienmäßigem 2-Tronic-Getriebe, haben die Experten des Mobilcenters Zawatzky aus Meckesheim bei Heidelberg speziell auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern modifi-ziert.

Zum Einsatz kommt ein Schwenkhubsitz Turny, der aus dem Fahrzeug herausbewegt werden kann. Eine elektrische Höhenverstellung des Sitzes erleichtert das Ein- und Aussteigen bzw. das Umsetzen des Behinderten in den Rollstuhl und umgekehrt. Die Kosten für den Umbau belaufen sich in diesem Fall auf 4.355 Euro netto.

Ab Ende des Jahres können die Spezial-Versionen des Peugeot 1007 bei den Peugeot-Händlern bestellt wrden.

Scroll to Top