Subaru präsentiert Konzeptfahrzeug B5-TPH

Foto 1
Foto 2

Mit dem Konzeptfahrzeug B5-TPH Konzeptfahrzeug verfolgt Subaru das Ziel, die Weichen für eine Crossover-Fahrzeuggeneration mit Hybridantrieb zu stellen. Der Subaru B5-TPH ist ein Crossover zwischen Benzin- und Elektromotor sowie zwischen Sportkombi und Sport Utility Vehicle (SUV).

Turbo Parallel Hybrid (TPH) ist ein neues AWD-Hybridsystem, das im B5-TPH zum Einsatz kommt. Subaru hat den TPH mit einem modernen integrierten Symmetrical AWD für die künftige Serienproduktion entwickelt. Die Kombination des Motorgenerators und des Boxer-Turbomotors (formt ein System, das sowohl kraftvolles Durchzugsvermögen bei mittleren Drehzahlen (vergleichbar mit konventionellen Turbomotoren bei Drehzahlen im Arbeitsbereich des Laders) als auch enorme Beschleunigung und hohe Wirtschaftlichkeit im praktischen Alltagsbetrieb liefern soll.

Durch Modifikationen am Active Valve Control Systems (AVCS) des Vierzylinder-Turbo-Boxermotors verzögert der Miller-Zyklus das Schließen der Einlassventile. Dabei wird ein Teil des angesaugten Luft-Benzin-Gemischs durch das Einlassventil, das im Verdichtungstakt noch eine Zeitlang offen steht, sofort wieder ausgestoßen. So sorgt der Miller-Zyklus für einen geringeren Kraftstoffverbrauch im täglichen Fahrbetrieb. Zwischen dem Motor und dem Drehmomentwandler des Automatikgetriebes sitzt direkt auf der Kurbelwelle ein dünner Elektromotor. Er spielt eine wichtige Rolle, da er das Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen erheblich verstärkt. FHI hat erfolgreich ein Hybrid-AWD-System entwickelt und darin entscheidende Funktionen vereint: Der Elektromotor treibt die Räder an, der Generator leitet beim Bremsen regenerative Energie an die Batterien. Insgesamt sieht Subaru deutliche Vorteile beim Umweltschutz, ohne dass Kompromisse bei Fahrdynamik oder Crashsicherheit notwendig gewesen wären, denn das Hybridsystem beeinflusst nicht das AWD-System.

Scroll to Top