Nissan: Serienproduktion des Qashqai im Werk Sunderland

Foto 1
Foto 2

Zum zweiten Mal innerhalb von sechs Monaten hat das Werk Sunderland den Zuschlag für den Bau eines künftigen Nissan-Modells erhalten: Neben der Serienversion der in Paris vorgestellten Konzeptstudie Tone (Anfang 2006) wird der Standort in Nordost-England auch das kompakte Crossover-Modell P32L produzieren. Das Kürzel steht für die Serienversion des Qashqai, dem auf dem Genfer Salon 2004 gezeigten Erstling des Nissan-Designcenters in London.

Die Produktion soll im Dezember 2006 anlaufen, der Verkaufsstart ist für Anfang 2007 vorgesehen. Zunächst sollen 130.000 Einheiten pro Jahr, später rund 400.000 Fahrzeuge jährlich produziert werden.

Mit der Entscheidung, die Serienversion des Qashqai im Werk Sunderland zu produzieren, verspricht Nissan die Sicherung von 1.000 bestehenden und die Schaffung von weiteren 200 Arbeitsplätzen. Die Gesamtinvestitionen im Zusammenhang mit der Serienfertigung des Qashqai beziffert Nissan auf rund 322 Millionen Euro. Das britische Wirtschaftsministerium steuert zu dieser Summe 7,2 Millionen Euro aus regionalen Fördermitteln bei.

Scroll to Top