Peugeot: Sondermodelle für 307 und 307 SW

Foto 1
Foto 2

Peugeot ergänzt die 307er-Palette um verschiedene Sondermodelle. Jüngstes Sondermodell in der Produktreihe ist der 307 Quiksilver, der ab Dezember für die Kombi-Version 307 SW und ab Januar auch für die drei- oder fünftürige 307 Limousine verfügbar ist. Die Sonderedition Quiksilver bietet eine reichhaltige Ausstattung und ist als 307 Quiksilver 110 (1,6-Liter-Benziner, 80 kW/109 PS) ab 17.900 Euro erhältlich, der 307 SW Quiksilver 110 kann für 20.200 Euro bestellt werden. Ausschließlich für den 307 SW gibt es die Sonderedition Roland Garros, die bei Peugeot bereits Tradition hat. Dieses Sondermodell setzt auf Luxus und – unter der Haube – auf den 100 kW (136 PS) starken 2,0-Liter-Benziner. Die Preisliste für den Peugeot 307 SW Roland Garros startet bei 24.650 Euro. Ebenfalls dem 307 SW vorbehalten bleibt schließlich das Sondermodell Navtech on Board. Es steht zu Preisen ab 22.200 Euro (Einstiegspreis für die 1,6-Liter-Benziner-Version mit 80 kW/109 PS) bei den Peugeot-Partnern. Unverändert im 307er-Programm bleibt für Limousine und Kombi das Sondermodell Sportline.

Scroll to Top