Mercedes-Benz : Rückrufe von Vito und Viani

Foto 1

In den Dieselvarianten der Baureihen Vito und Viano können Steuergeräte mit Softwareständen verbaut sein, die im Zusammenspiel mit bestimmten Toleranzlagen zu Störungen führen können. Die Besitzer der Fahrzeuge werden in Kürze über die Serviceorganisationen der Stuttgarter Automobilmarke informiert und zu einer vorsorglichen Kontrolle des Steuergerätes in die Werkstatt gebeten. Die Überprüfung der Steuergeräte ist für die Mercedes-Kunden kostenlos.

Bei internen Kontrollen wurde festgestellt, daß bei bestimmten Betriebszuständen die Software im Dieselsteuergerät im Zusammenspiel mit speziellen Toleranzlagen von Einspritzanlage und Motor die Kraftstoffabschaltung aktiviert, was zu einem Abstellen des Motors führen kann. Mercedes-Benz bittet deshalb alle möglichen betroffenen Fahrzeuge in die Werkstatt, wo eine verbesserte Software aufgespielt wird.

Die vorsorgliche Überprüfung gilt für einen Teil der Fahrzeuge mit Dieselmotoren, die von November 2003 bis April 2004 produziert wurden. Betroffen sind Europa weit ca. 10.000 Fahrzeuge, davon wurden über 3.000 Fahrzeuge in Deutschland verkauft. Unfälle oder Schäden auf Grund der betroffenen Software im Steuergerät liegen Mercedes-Benz bisher nicht vor. Die Kunden werden von den Serviceorganisationen von Mercedes-Benz direkt angeschrieben und informiert.

Scroll to Top