2 in 1 : Renault Mégane Coupé-Cabriolet

Foto 1
Foto 2

Mit dem neuen Mégane Coupé-Cabriolet bietet Renault das weltweit erste Serienfahrzeug an, das über ein versenkbares Panorama-Glasdach verfügt.

Das neue Modell kann als geschlossenes Coupé ebenso wie als offenes Cabriolet gefahren werden. Eine Weltneuheit ist das voll versenkbare Panorama-Glasdach. Der serienmäßige elektrohydraulische Schließ- und Öffnungsmechanismus funktioniert vollautomatisch und erfordert keinerlei Verriegelung per Hand: In 22 Sekunden verwandelt sich das geschlossene Coupé per Knopfdruck in ein offenes Cabriolet.

Das von Karmann in Osnabrück entwickelte und gefertigte Modul besteht aus vier Millimeter dickem Infrarot-Filterglas.

Das Mégane Coupé-Cabriolet basiert auf der Plattform des neuen Mégane. Von ihm erbt das Modell auch den erstklassigen Unfallschutz mit dem programmierten Rückhaltesystem der dritten Generation (PRS III). Ebenfalls zur Serienausstattung zählen zwei stabile Überrollbügel aus Stahl hinter den Rücksitzen, die vor den Folgen eines Überschlags schützen. Alternativ dazu wird zu einem späteren Zeitpunkt ein versenkbarer Überrollschutz lieferbar sein.

Zum Verkaufsstart werden drei Triebwerke angeboten: zwei Benzinmotoren (1.6 16V/83 kW/113 PS und 2.0 16V/99 kW/135 PS) sowie ein Dieselmotor (1.9 dCi/88 kW/120 PS) mit Common-Rail-Einspritzung. Der 1.6 16V hat ein Fünfgang-Schaltgetriebe, in den Spitzenmotorisierungen kommt ein Sechsgang-Schaltgetriebe zum Einsatz.

Scroll to Top