Volkswagen – Markteinführung des Touran

Foto 1

Spät steigt an diesem Wochenende auch VW mit dem Touran in das Kompakt-Van-Segment ein. Dennoch will man mit dem neuen Fahrzeug Marktanteile holen – vom Opel Zafira etwa oder dem Mégane Scénic. Klare Formen kennzeichnen das Äußere des Touran, Experimente in stilistischer Hinsicht sucht man vergebens. Mit seinen inneren Werten will das Auto überzeugen. Variable Gestaltung, also fünf oder sieben Sitze oder einen großen Kofferraum bietet der Touran, dazu die drei Ausstattungskonzepte Basis, Trendline und Highline – für jeden Geldbeutel etwas. Neu konzipiert ist auch das Fahrwerk, VW verspricht gute Fahrstabilität und Komfort. Beim Händler steht der VW Touran wahlweise mit einem Benzin- und zwei Dieselmotoren. Der 1.6 FSI-Benzin-Direkteinspritzer leistet 85 kW/115 PS, die Dieselmotoren 1.9 TDI 74 kW/100 PS und der 2.0 TDI 100 kW/136 PS. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm EU 4. Ab Mai wird es auch einen Basismotor für den Touran geben, den 1.6-Liter-Benziner mit 75 kW/102 PS. Angekündigt ist von VW für das laufende Jahr auch ein leistungsstarker 2.0-Liter-Benzin-Direkteinspritzer. Alle Fahrzeuge haben serienmäßig ein Sechsgang-Getriebe. Mit der Einstufung in die Typklasse 12 (85 kW FSI) verspricht der neue Touran Ersparnisse bei der Versicherungsprämie.
Der Einstiegspreis des Touran 1.6 FSI liegt bei 21.100 Euro.

Scroll to Top